Bürozeiten: Mo-Fr von 8:00-12:00, Mo-Do von 13:00-17:00 und Fr 13:00-16:00
Unterstützung bei Ihrer Anwendung und zur Produktewahl: 052 624 86 26, Kontaktformular

Das "akustische" Bild links zeigt eine Leckage an einem Druckluftsystem an der Hallendecke aufgenommen mit einer Fluke ii900 Schallkamera.

In diesem Artikel erläutern wir warum sich die Behebung von Druckluftleckagen Für ISO 50001 zertifizierte Firmen sowie auch Betriebe mit einem Energieverbrauch > 200 MWh pro Jahr lohnt und mittels der Schallkamera Fluke ii900 zu einer schnell mobilisierbaren Einsparung führt.

Um es vorweg zu nehmen, auch kleinere Betriebe profitieren von der Massnahme, denn gerade KMU sind um jede Einsparung in den Ausgaben froh! Allerdings sollte der Druckluftverbrauch im kleinen und mittleren Betrieb eine entsprechende Grösse aufweisen um die zur Leckortung und Behebung notwendigen Arbeiten und Kosten innert nützlicher Frist von maximal einem Jahr amortisieren zu können.

Betriebe mit ISO 50001 Zertifizierung müssen jährlich nachweisbar Ihre Energieverluste reduzieren. Das Gesetzt nimmt zudem Betriebe mit einem Eigenenergieverbrauch von > 200 MWh pro Jahr in die Pflicht und verlangt eine jährlich nachzuweisende Energieeinsparung. Hierbei verstärkt die öffentliche Hand u.a. mittels den MuKEn (Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich) den Druck auf Energie effizientes Handeln in den betroffenen Betrieben. Im MuKEn Art. 1.44 sind die Rahmenbedingungen für Grossverbraucher geregelt, diese können verpflichtet werden zumutbare Massnahmen zur Verbrauchsoptimierung zu realisieren, die Druckluft stellt hierbei ein lohnendes und einfach umzusetzendes Energiesparpotential dar, welches mit relativ wenig Aufwand aktiviert werden kann und zumutbar ist.

Der Nachweis der eingesparten Energie und somit die Datenbasis für die erfolgreiche Umsetzung von Sparzielen für ISO 50001 und der MuKEn kann mit geringem Aufwand mittels einer zeitlich beschränkten oder fest installierten Energieverbrauchsmessung an den Kompressoren oder mittels Auswertung der bereits von intelligenten Steuerungen erfassten Verbrauchsdaten erfolgen.

Die Leckortung mittels der Fluke ii900 Schallkamera an Druckluft- und Vakuumleitungen liefert 10 mal schneller Resultate bezüglich den vorhandenen Leckagen als bisher angewandte Prozeduren. Mit einer Fluke ii900 reduziert sich die für die Lecksuche aufgewendete Zeit somit erheblich. Die Techniker gewinnen dabei wertvolle Zeit für andere wichtige Aufgaben!

Die Transmetra GmbH bietet die Fluke ii900 Schallkamera nicht nur zum Kauf an, interessierte Betriebe können das Gerät Tageweise mieten oder gleich unsere Techniker zur Lecksuche engagieren, wenn die Personalressourcen fehlen.

Der Auftraggeber erhält nach der abgeschlossenen Leckortung einen mit Bildern versehenen Bericht, beim Fundort der Leckage bringen wir zudem eine gut sichtbare Referenz (Klebebandmarkierung mit Bildnummer) zum jeweiligen Bild im Bericht an um die Zuordnung der dokumentierten Leckagen vom Bericht in die Installation zu ermöglichen.

Für den Nachweis zur erreichten Energieeinsparung stehen unseren Kunden Kauf- oder Mietgeräte für die Aufzeichnung der elektrisch verbrauchten Energie in Form von Leistungs-/Energiedatenloggern sowie auch unsere Techniker zur Verfügung falls Die Messung nicht selbst durchgeführt werden kann. Wir liefern je nach Bedarf einen fertigen Bericht der verbrauchten Energie "vor" und "nach" der Leckbehebung.

Die Motivation für Sparmassnahmen scheinen vordergründig unter dem Druck des Gesetzgebers und mit dessen Energiestrategie 2050 zusammen zu hängen. Für den Betrieb welcher u.a. Druckluftleckagen behebt ergeben sich Kosteneinsparungen je nach Druckluftsystemgrösse von jährlich mehreren 10'000 bis 100'000 CHF. Über die gesamte Betriebszeit einer Anlage oder Produktion von durchschnittlich 20 Jahren gerechnet ergeben sich Einsparungen in Millionenhöhe. Das hierbei eingesparte Kapital kann in vieler Hinsicht besser genutzt werden als die Luft im Betrieb aufgrund einer Leckage zu verwirbeln!

Laden Sie diesen Fachbericht mit diesem Link als PDF herunter!

Hier geht es zur Produkteseite der Schallkamera Fluke ii900 mit weiteren Informationen ...

Weitere interessante Informationen zum Thema Betriebsoptimierung hat der GNI (Fachverband Gebäude Netzwerk Initiative) unter dem folgenden Link veröffentlicht...

Branchenmerkblatt Betriebsoptimierung

Interessiert an einer Beratung, Gerätevorführung oder Offerte? Kontaktieren Sie unseren Spezialisten Markus Treichler per Telefon 052 624 86 26, Chat (unten rechts!) oder unserer Kontaktseite für weitere Infos oder zur Terminvereinbarung für eine unverbindliche Vorführung der Schallkamera in Ihrem Hause!